Themenwanderweg "Mensch und Wald"

Auf einem 9,5 km langen Wanderweg erfahrt ihr allerhand Wissenwertes über die alten Oberharzer Berufe. Als Symbol haben wir eine Figur genommen die euch sicherlich noch bekannt vorkommt: Die Frau von dem ehemaligen 50- Pfennigstück. Ihr fragt euch warum? Weil diese Frau einen enormen Wert für den Harz hatte. Die "Trümmerfrau des Waldes", wie sie oft liebevoll genannt wird, hat nach den Reparationszahlungen des zweiten Weltkrieges begonnen, den Wald wieder  aufzuforsten. Bis 1955 waren tausende Frauen für die Aufforstung zuständig, mussten aber in den Jahren 1972 und 1976 aufgrund der starken Stürme zahlreiche Pflanzen ersetzen. In mühevoller Handarbeit wurden einzelne zarte Pflänzchen gesetzt, die euch heute als riesige Fichten erscheinen.

Harzer Arbeit im Wandel der Zeit

Neben den Kulturfrauen gibt es natürlich auch andere Berufe, die den Harz geprägt haben. Forstarbeiter, Köhler, Hirten, Kiepenfrauen und viele mehr tragen zum Kulturgut bei. Auf 9,5 km erwandert ihr einen Teil der ehemaligen Harzstraße, die bereits früher von Gespannen befahren wurden. Ihr lauft weiter an Wiesen auf denen das Harzer Höhenvieh graste, vorbei an früheren Schiefergruben bis hin zu einer herrlichen Aussicht auf die Granetalsperre. Der Weg führt euch bis nach Goslar, wo ihr nach einem herrlichen Blick auf den Rammelsberg, am Nonnenteich raus kommt und mit dem Bus wieder nach Hahnenklee zurück fahren könnt.

Schaut auch mal in unserem Flyer!

themenwanderweg
Köhler

Wandern ist langweilig? Nicht bei uns.

 

In unseren Tourist-Info in Goslar und Hahnenklee erhaltet ihr eine Karte für den Weg. Sucht euch auf den Informationstafeln die kleinen Tiere raus und lasst die Kids diese auf der Karte eintragen. Am Ende eurer Wanderung bekommt ihr eine Urkunde. Ein netter zusätzlicher Anreiz für eure Wanderung mit den Kids.

Hier könnt ihr euch die Quizkarte ansehen, herunterladen und auf die Suche gehen