Abendtouren in den Harzer Wäldern

Natürlich wollen wir euch den Abendwald, der schon immer Grundlage für mystische Geschichten und Mythen bildet, während der Harzer WanderWochen nicht vorenthalten. Schon immer haben Wälder bei Nacht und in der Dämmerung eine ganze besondere Anziehungskraft auf Menschen gehabt. Die Schatten der hoch aufgerichteten Fichten, düster wirkende Felsformationen und steil abfallende Schluchten - dies alles ließ und lässt noch heute Raum für allerhand Geschichten und Mythen.

14. September: Wanderung "Stimmen des Waldes bei Nacht"

Eine Nacht im wunderschönen Spätsommer-Wald ist immer ein ganz besonderes Erlebnis! Wir wandern gemeinsam an Gräben und Teichen entlang und lauschen den Stimmen des Waldes bei Nacht. Unsere Tour führt uns zu einer Köte am Wegesrand, in der wir in gemütlicher Runde urige Harzer Geschichten aus längst vergangenen Zeiten hören. Los geht es um 19 Uhr am Haisel. Unterstützt durch die Waldpädagogen der niedersächsischen Landesforsten.

16. September: Tour "Abendspaziergang durch den Ort"

Ein kleiner Abendspaziergang nach einem leckeren Abendessen kann wohltuend für Körper und Geist sein. Genießt nach einer Runde durch den Ort die Harzer Herzlichkeit im Heimatmuseum. Passend dazu zeigen wir euch den Film "Der letzte Fußgänger" mit Heinz Erhardt. Amüsante Komödie über einen Wanderer, der plötzlich Besuch von einer Dame bekommt, gepaart mit Harzer Tradition im Heimatmuseum. Vom Haisel auf, geht es um 19 Uhr ein halbes Stündchen durch den Ort bis zum Museum.

abendwanderungen
Abendwanderungen

17. September: Wanderung "Lost Places bei Nacht"

Wenn die Sonne im Oberharz unter geht, ist die Zeit für eine besondere Wanderung gekommen. Wir schnappen uns um 19.30 Uhr unsere Taschenlampen und beginnen die Nachtwanderung, die euch in eine andere Welt führen wird. Unter Naturliebhabern und Wanderern ist unser Ziel, der Diabas -Steinbruch in Wolfshagen, auch als „Grand Canyon“ bekannt. Um 19.00 Uhr erwartet euch der Bus am Haisel.

20. September: Veranstatung "Auf dem Pfad der Unsinne bei Nacht"

Auf den Bocksberg gibt es den "Pfad der Unsinne". Hier sind Kunstobjekte inmitten des Waldes angeordnet. Nach der ca. 45 minütigen Wanderung erwarten euch diese Objekte in perfekter Beleuchtung und mit herrlicher Musik von Sax´n Tours. Sitzmöglichkeiten und kleine Snacks laden zum Verweilen ein. Um ca. 20.45 Uhr findet eine Andacht vor herrlicher Kulisse auf dem Berg mit Blick auf Hahnenklee statt. Runter lauft ihr ganz einfach über die beleuchtete Rodelbahn.

21. September: Wanderung zum "Sonnenuntergang auf den Brocken"

Auf dem höchsten Berg unseres schönen Mittelgebirges ist der Übergang zwischen Tag und Nacht so sanft wie kaum woanders. Ganz langsam versinken die Städte und Landschaften, die ihr vom Gipfel aus sehen könnt, in einem schummrigen rot bevor die Sonne komplett untergeht und eine sanfte Stille über dem Berg liegt. Um 16.00 Uhr geht es vom Torfhaus aus hinauf um in Ruhe und ohne Hetze den Berg zu erklimmen und für einen Moment den stressigen Alltag zu vergessen.