×

Außergewöhnliche Wandertouren

Unter Tage durch Wasserläufe, oder auf Pilzerlebnistour ... viele außergewöhnliche Touren wollen von euch entdeckt werden. Schaut rein und meldet euch schnell an! Bei allen Touren haben wir eine begrenzte Teilnehmerzahl.

Die HarzerWanderWochen 2019 waren ein voller Erfolg und auch im Jahr 2020 bieten wir euch eine große Anzahl an Touren, die euch kreuz und quer durch den Harz führen. Höhepunkt bildet wieder der 2. Hahnenkleer Wandermarathon. Wir sind derzeit in der Überarbeitung aller Touren. Sobald wir alle Informationen zusammen haben, werden wir diese für euch hier zusammen stellen. Also schaut öfter vorbei und holt euch immer die aktuellsten Infos! Natürlich halten wir euch auch über Facebook immer auf dem Laufenden.

SAVE THE DATE: HarzerWanderWochen 2020 vom 12. bis 20. September


Wasser für den Rosenhof

5,0 km, 3,0 Stunden, Schwierigkeit: mittelschwer, Wanderführer: Axel Pfannkuche

Das Wasser aus dem Hasenbacher Teich und den davor liegenden Gräben und Wasserläufen wurde zu den Rosenhöfer Gruben geleitet. Wir begeben uns auf eine Wanderung, die uns nicht nur oberirdisch durch das Weltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“, sondern auch unterirdisch durch einen 640m langen Wasserlauf führt. Dieser wurde 1811 angelegt und ist heute noch im Betrieb. Nach unserer Wanderung inkl. der „Kanzlerrunde“ wartet eine kleine Stärkung auf uns.

Hinweis: Du benötigst warme und wetterfeste Kleidung, die verschmutzen darf.
Start: 08:30 Uhr, Ende: 12:30 Uhr
Treffpunkt: Hauptquartier (Kurhausweg 7)
Teilnahmegebühr: 15,00 € mit Gästekarte, 18,00 € ohne Gästekarte

aussergewoehnliche touren
aussergewöhnlicher harz

Wandertour "Werde Gipfelstürmer"

42,0 km, 12 Stunden, Schwierigkeit: sehr schwer, Wanderführer: Otto Unruh

Von Schierke steigen wir über den Eckerloch Stieg hinauf auf den Brocken. Ein steiniger und steiler Weg erfordert einiges an Kondition. Oben angekommen entschädigt aber die atemberaubende Aussicht die Strapazen des beschwerlichen Aufstiegs. Den Abstieg meistern wir über den Hirten-stieg, der uns zum Scharfenstein führt. Hier legen wir eine Rast ein und können je nach Wetterlage die Aussicht von der Scharfenstein Klippe genießen. Ausgeruht geht es über die Eckerquerung zum Skidenkmal und von dort aus weiter gen Westen, bis wir im Okertal das Kellwasser erreichen. Der alten Bahnstrecke folgend, überqueren wir die ehemalige Eisenbahnbrücke Hellertal. Von nun geht es stetig leicht bergan in Richtung Clausthal Zellerfeld. Von hier nehmen wir über Bockswiese Kurs auf Hahnenklee.

Termin: Sonntag, 13.09.2020
Start: 06.00 Uhr
Rückfahrt: 19.00 Uhr
Treffpunkt: Hauptquartier
Teilnahmegebühr: 10,00 € mit GK, 13,00 € ohne GK
HWN Stempel Nr.: 11, 9, 2, 19, 221

Im Preis enthalten ist die Fahrt mit dem Reisebus nach Schierke und die geführte Tour.

Mit Volldampf durch das Selketal

6,5 km, 2,0 Stunden, Schwierigkeit: leicht, Wanderführer: Herr Dr. Pohler

Unsere Tour startet direkt mit einem Highlight des Selketals – der Selketalbahn. Bei einer Fahrt mit der Dampflok der Harzer Schmalspurbahnen entdecken wir eine sagenhafte Natur, während sich unsere Bahn in engen Kurven durch eine ursprüngliche Landschaft schlängelt. Von Mägdesprung aus, begeben wir uns über den Klippenweg nach Alexisbad. Wie der Name bereits erkennen lässt, befinden sich am Wegesrand Klippen, welche uns einen atemberaubenden Blick ins das 70 m unter uns liegen Tal der Selke ermöglichen.

Start: 10:00 Uhr, Ende: 15:00 Uhr
Treffpunkt: Hauptquartier (Kurhausweg 7)
Teilnahmegebühr: 27,00 € mit Gästekarte, 30,00 € ohne Gästekarte
Harzer Wandernadel Stempel-Nr.: 195, 177

 

 Hexen, Sagen und Mystik im Bodetal

18,0 km, 5,5 stunden, Schwierigkeit: mittelschwer, Wanderführer: Hildegard Gerlach

Unsere Tour führt uns mitten durch den Grand Canyon des Harzes – dem Bodetal. Auf dem Weg nach Treseburg folgen wir auf schmalen Pfaden dem Flussufer der Bode und passieren viele Sagenstätten. Links und rechts auf unserem Wege ragen bis zu 250 m hohe Granitfelsen steil empor und sorgen für eine mystische Atmosphäre. Natürlich hat unsere Tour auch spektakuläre Aussichten zu bieten. Vom Aussichtspunkt „Weißer Hirsch“ in der Nähe von Treseburg genießen wir ein wunderschönes Panorama auf Treseburg und dem Brocken. Am Ende unsere Wanderung erwartet uns der Hexentanzplatz mit weiteren Sagen, ehe wir mit der Seilbahn dem Tal entgegenschweben.

Termin: Montag, 14.09.2020
Start: 07.30 Uhr
Rückfahrt: 14.30 Uhr
Treffpunkt: Hauptquartier
Teilnahmegebühr: 25,00 € mit GK, 28,00 € ohne GK
HWN Stempel Nr.: 178, 69, 67, 68

Vom Todesstreifen zum Grünen Band

9,0 km, 6,5 Stunden, Schwierigkeit: leicht, Wanderführer: Manfred Gille

Viele Jahre lang lauerte an der innerdeutschen Grenze der Tod. Heute ist der einstige Todesstreifen ein besonderer Flecken Natur. Wir wandern entlang des Grenzweges zum Heimatmuseum Hohegeiß, in dem der Aufbau der damaligen Sperranlagen erklärt wird. Anschließend geht es entlang des Grünen Bandes zum „Ring der Erinnerung“. Im Freilichtmuseum, mit einer Modellschussanlage, werden wir in die damalige
Zeit zurückversetzt. Im Anschluss wartet mit der Fahrt in der Harzquerbahn nach Benneckenstein ein Highlight auf uns. Im historischen Dampfzug lässt sich gut Energie für unsere Wanderung zurück zum Ausgangspunkt sammeln.

Termin: Donnerstag, 17.09.2020
Start: 07.00 Uhr
Rückfahrt: 15.00 Uhr
Treffpunkt: Hauptquartier
Teilnahmegebühr: 15,00 € mit GK, 17,00 € ohne GK
HWN-Stempel Nr.: 46